Wüst: Komplettes Verbot von Stadion-Zuschauern nicht besser

01.12.2021 NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hält vor dem Bundesliga-Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München ein komplettes Verbot von Stadion-Zuschauern für wenig sinnvoll. In der Diskussion sei angesichts der aktuellen Corona-Lage eine deutliche Reduzierung der Zuschauerschaft, sagte er am Mittwochabend in der ARD-Sendung «Maischberger. Die Woche». Zu sogenannten Geisterspielen äußerte er sich dagegen skeptisch.

Hendrik Wüst (l, CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht im Landtag. Foto: Oliver Berg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Ich glaube nicht, dass wir damit besser fahren, denn die Leute werden ihre Spiele gucken. Und dann gehen die in die Kneipen, gehen die in die Kellerbars», sagte Wüst. Er glaube, dass es an der frischen Luft ausreichend Sicherheit gebe, sofern strenge Auflagen wie eine deutliche Reduzierung der Zuschauerzahl eingehalten würden.

Das Bundesliga-Spitzenspiel soll am Samstag in Dortmund stattfinden. Borussia Dortmund hat die bereits verkauften Tickets dafür mittlerweile wieder storniert. Der Grund ist, dass der Fußball-Bundesligist mit einer coronabedingten Reduzierung der Stadionkapazität durch die Landesregierung in den kommenden Tagen rechnet. Eine Entscheidung stand aber zunächst noch aus.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Wolfsburg-Trainer Kohfeldt trotz Sieglos-Serie optimistisch

Reise

Fünf Gründe: Darum lohnt sich im Winter eine Reise nach Athen

Das beste netz deutschlands

Open Food Facts: App-Tipp: Barcodescanner für Lebensmittel

People news

Modewelt: Modeschöpfer Thierry Mugler mit 73 Jahren gestorben

People news

Fernsehgesicht: Entertainerin Michelle Hunziker wird 45

People news

Brandenburg: Ex-«Glücksrad»-Fee Gilzer scheitert bei Bürgermeisterwahl

Auto news

Busfahrermangel : Tausende Kräfte fehlen

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Empfehlungen der Redaktion

1. bundesliga

Corona-Maßnahmen der Politik: Erste Bundesligisten stornieren Tickets - Topspiel betroffen

Regional nordrhein westfalen

Wüst zu Zuschauern: «Signifikante Reduktion» der Zahlen

Regional nordrhein westfalen

Arminia stellt Ticket-Vorverkauf für Köln-Spiel ein

Regional nordrhein westfalen

Aktionäre von Borussia Dortmund treffen sich online

1. bundesliga

Bundesliga: Streich über Geisterspiele: «Einfach nicht mehr schön»

Regional nordrhein westfalen

Details zu schärferen Corona-Vorgaben in NRW erwartet

Regional rheinland pfalz & saarland

Mainz-Boss Umsetzung der Corona-Regeln problematisch

Wirtschaft

Corona-Pandemie: BVB: Geschäftsmodell funktioniert nicht mehr vollumfänglich