NRW-Minister Stamp: Arbeitsmigration besser steuern

27.11.2021 Eine künftige Ampel-Regierung will nach Worten des stellvertretenden NRW-Ministerpräsidenten Joachim Stamp (FDP) klarer zwischen Asyl und gesteuerter Arbeitsmigration trennen. Die große Koalition habe ein «absolutes Chaos in der Migrationspolitik» hinterlassen, wofür CDU und CSU verantwortlich seien, sagte der nordrhein-westfälische Vize-Regierungschef und Integrationsminister am Samstag im Deutschlandfunk. Es gehe nun darum, «irreguläre Migration» zu reduzieren und eine dringend nötige, auch von Handwerk und Industrie geforderte Arbeitsmigration gut organisiert zu ermöglichen.

Joachim Stamp (FDP) spricht. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) hatte vor allem die Migrationspolitik im Koalitionsvertrag der Ampel-Parteien scharf kritisiert. «Was da drin steht, da haben wir ganz, ganz große Sorge, dass das ein Pull-Faktor für ganz, ganz viel illegale Migration sein wird», hatte er am Donnerstag gesagt. Das treffe nicht zu und es sei «ein schlechter Witz», das gerade von Brinkhaus eine solche Kritik komme, nachdem die Union eine «desaströse Bilanz» in der Migrationspolitik hinterlassen, sagte Stamp.

In NRW funktioniere die Zusammenarbeit mit der CDU dagegen auch in diesem Bereich. NRW habe die höchste Rückführungsquote unter den Bundesländern und gehe am härtesten gegen Straftäter und Gefährder vor. «Aber wir schieben keine gut integrierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ab.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga 20. Spieltag: BVB siegt, Pleite für Gladbach - Fürth gewinnt gegen Mainz

People news

Pandemie: Polizeipatrouillen statt Promi-Parties in Kitzbühel

People news

Familie: Priyanka Chopra und Nick Jonas sind Eltern geworden

People news

Unfälle: Schwarzenegger in Autounfall in Los Angeles verwickelt

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Auto news

Tipp: Unterwegs mit Hund und Fahrrad: Vierbeiner im Anhänger

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Flüchtlingszahlen steigen: Stamp für Rückführungsabkommen

Regional nordrhein westfalen

Stamp für gezielte Jobbörsen in Ghana und Nordirak

Regional nordrhein westfalen

Stamp: Erste Evakuierte aus Afghanistan in NRW

Regional nordrhein westfalen

Mehr Menschen aus Einwandererfamilien im öffentlichen Dienst

Regional nordrhein westfalen

NRW-FDP schwört CDU die Treue

Regional hamburg & schleswig holstein

Prien für Neujustierung des Verhältnisses von CDU und CSU

Regional nordrhein westfalen

Kabarettist und Nobelpreisträger wählen Bundespräsidenten

Regional nordrhein westfalen

Spahn appelliert: Teamgeist statt Schaulaufen