«Phönix» ist raus: Samuel Koch bei «Masked Singer» erraten

07.11.2021 Seine fahrbare Feder-Kostümierung gab den Tipp: In der Musik-Show «The Masked Singer» ist kurz vor dem Halbfinale ein Theaterschauspieler enttarnt worden. Der Teddy war nach überstandener Corona-Infektion zurück auf der Bühne.

Samuel Koch zeigt sich als Sänger in der Figur «Der Phönix». Foto: Rolf Vennenbernd/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Phönix flattert nach Hause: Schauspieler Samuel Koch hat bei der Musik-Show «The Masked Singer» knapp den Einzug in das Halbfinale verpasst. Der 34-Jährige erhielt am Samstagabend in Köln zu wenige Stimmen der Zuschauer und musste seine glitzernde Feder-Maske abnehmen. Nach der Enttarnung zeigte sich Koch erstaunt, dass er es in der ProSieben-Show so weit geschafft hatte: «Es ist ein Skandal, dass ich überhaupt die erste Runde überstanden habe. Dass ich bis zur vierten Runde mitmachen musste... ihr seid verrückt.»

Er selbst habe sich bei der Gesangssendung keine Chancen eingeräumt, führte Koch weiter aus. Grund dafür sei unter anderem eine schlechte Erinnerung an eine Schulaufführung, bei der ihm seine Musiklehrerin vom Singen abgeraten habe. Das Rate-Team lobte die Auftritte des Schauspielers allerdings. Seine tiefe Stimme habe sie zu Tränen gerührt, sagte Ruth Moschner (45).

Koch war zunächst mit einer Version von «Somewhere Over The Rainbow» angetreten. Nach diesem Auftritt wackelte er und musste gemeinsam mit dem Axolotl und dem Mops in einer zweiten Runde um das Weiterkommen kämpfen. Kochs Interpretation des Rap-Klassikers «I Can» von Nas überzeugte letztlich die wenigsten Zuschauer.

Bei seinen Auftritten bewegte sich der Phönix in einem aufwendigen bunten Kostüm offensichtlich fahrend über die Bühne. Auch deswegen war das Rateteam dem Prominenten bereits vor seiner Enttarnung auf die Schliche gekommen - zum ersten Mal in dieser Staffel. Sowohl Ruth Moschner als auch Rate-Gast Thore Schölermann (37) tippten während der Sendung darauf, dass Koch im orangenen Vogelkostüm steckte - auch wenn Schölermann nach eigenen Worten hoffte, unter der Maske allen Indizien zum Trotz FDP-Politiker Christian Lindner vorzufinden. Lediglich Rea Garvey (48) lag mit seinem Tipp daneben. Er vermutete im Phönix-Kostüm den Schauspieler Jan Josef Liefers.

Der heute 34 Jahre alte Koch nutzt einen elektrischen Rollstuhl, seit er am 4. Dezember 2010 in der TV-Show «Wetten, dass..?» verunglückte. Er absolvierte eine Schauspielausbildung in Hannover und ist seit 2018 Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim.

Nach Kochs Ausscheiden aus der Show kämpfen nächste Woche noch Mülli Müller, das Axolotl, der Mops, die Raupe, die Heldin und der Teddy um den Einzug ins Finale der fünften Staffel. Letzterer feierte am Samstag sein Comeback in der Sendung: Aufgrund einer Corona-Infektion hatte der Teddy in der Vorwoche nicht in der Live-Show auftreten können. «Euer Verständnis hat mich sehr berührt», sagte der zottelige Bär zum Publikum, das ihn direkt ins Halbfinale weiterschickte.

Bei «The Masked Singer» treten Prominente als Sänger auf, verstecken ihre Identität aber hinter einer aufwändigen Kostümierung. In der aktuell fünften Staffel der Musik-Show wurden zuvor bereits Schlagerstar Peter Kraus (82), Fußball-Weltmeister Pierre Littbarski (61) und «Tagesschau»-Chefsprecher Jens Riewa enttarnt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News