Juwelier bei Überfall in Hagen schwer verletzt

28.10.2021 Bei einem Überfall auf einen Juwelier in Hagen ist der Inhaber schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war der bislang unbekannte Täter am Donnerstagmittag in das Geschäft eingedrungen und hatte auf den 57-jährigen Mann mit einer Pistole eingeschlagen. Auf der Flucht wurde der Mann beobachtet, wie er in ein Fahrzeug einstieg. Die Polizei leitete eine Fahndung ein. Ob es eine Beute gab, war am Nachmittag noch unklar. Nach Angaben eines Sprechers war der Inhaber im Krankenhaus wegen seiner schweren Kopfverletzung noch nicht vernehmungsfähig.

Ein Polizist steht nach einem Raubüberfall vor einem Juwelier. Foto: Alex Talash/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Champions league

Champions League: FC Bayern kämpft gegen Barça um Rekord-Ausbeute

Job & geld

Hat-gut-geklappt-Liste: Feierabendrituale helfen im Homeoffice

Auto news

Akku schützen: So überwintert das E-Bike richtig

Internet news & surftipps

Verbraucher: Lahmes Internet? Bundesnetzagentur legt Mess-Vorgaben fest

People news

Musik: Bushido im Ruhrgebiet: Musikvideo bei Bochumer Friseur

People news

Kanzlergattin: Britta Ernst - Ehefrau des Kanzlers und selbst Ministerin

Internet news & surftipps

Rückblick: Google-Charts: Fußball und Bundestagswahl verdrängen Corona

People news

Todesfälle: Otto Waalkes über Nontschew: War «manchmal fast scheu»

Empfehlungen der Redaktion

Regional hessen

Flüchtiger Häftling gefasst

Regional berlin & brandenburg

Verdacht: Zwei Brüder sollen Geldboten überfallen haben

Regional nordrhein westfalen

Nach Banküberfall in Köln: Täter weiter auf der Flucht

Regional berlin & brandenburg

Zwei Brüder sollen Berliner Geldboten überfallen haben

Panorama

Raubüberfall: Nach Überfall auf Geldboten: Haftbefehl gegen 20-Jährigen

Regional bayern

Ursache für Betondecken-Einsturz weiterhin unklar

Regional niedersachsen & bremen

Unbekannte sprengen Geldautomaten in Bank: Täter flüchtig

Regional hessen

Haftbefehl nach Gewaltdelikt in Fulda