Polizei nimmt stark unterkühltes Kaninchen «in Gewahrsam»

25.10.2021 Langohr statt Langfinger: Streifenbeamte haben ein stark unterkühltes und zitterndes Zwergkaninchen in Siegen entdeckt und auf einer Polizeiwache aufgepäppelt. Das hilflose Tier kam «zum Schutz der eigenen «Person» in Gewahrsam», schrieb die Polizei über den Einsatz am Sonntag. Demnach knabberte es an einem gefrorenen Blatt, als Beamte es an einem Fahrbahnrand auf dem Asphalt sitzen sahen. Auf der Wache bekam das Kaninchen Futter und zu trinken sowie eine «Decke zum Einkuscheln», berichtete die Polizei weiter. Später wurde es in ein Tierheim gebracht.

An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug «Polizei». Foto: David Inderlied/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Mutter und Kind am Bahnhof getrennt - Polizei als Babysitter

Regional bayern

Absturz neben Polizeirevier: Beamte retten jungen Turmfalken

Regional berlin & brandenburg

Ende des Homeoffice: Tierheim Berlin befürchtet Überfüllung