Nach tagelangem Einsatz: Brand von 800 Strohballen gelöscht

07.10.2021 Nach dem Brand von rund 800 Strohballen in Waldfeucht im Kreis Heinsberg hat die Feuerwehr einen tagelangen Einsatz beendet. Ersten Erkenntnissen zufolge könne ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag zur Brandursache. Ermittler gingen von einer Selbstentzündung oder einem technischen Defekt aus. Ein Gutachter soll sich ein Bild von dem Schaden der am Montag in Brand geratenen Scheune an einem landwirtschaftlichen Betrieb machen.

Ein Fahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Weil immer wieder neue Glutnester in den Strohballen aufflammen konnten, ließ die Feuerwehr sie an dem Unterstand kontrolliert abbrennen. Am Mittwochvormittag sei der Einsatz beendet gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Niemand wurde demnach verletzt. Die Ermittlungen der Polizei dauerten am Donnerstag an. Zuvor hatte der WDR über den gelöschten Brand berichtet.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Nach Wohnhausbrand in Soest: Brandursache noch unklar

Regional berlin & brandenburg

Scheunenbrand bei Bad Belzig: Auch Hotel betroffen

Regional niedersachsen & bremen

Lagerhalle brennt: Sachschaden in Millionenhöhe geschätzt