Polizist stößt durch Zufall auf illegales Glücksspiel

07.10.2021 Ein Duisburger Polizeibeamter ist durch Zufall in Oberhausen auf illegales Glücksspiel gestoßen. Als er in der Nachbarstadt privat unterwegs war, beobachtete er mehrere Jugendliche, die mit einem verbotenen Elektroimpulsgerät hantierten und dann in einer Sportsbar verschwanden. Die herbeigerufenen Polizei-Kollegen trafen dort einen 16-Jährigen an, der an einem Glücksspielautomaten spielte und sich mit einem gefälschten Lichtbild-Dokument mit geändertem Geburtsjahr auswies.

Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, trafen die Beamten in dem Lokal zudem auf drei Männer (21, 40 und 59 Jahre alt), die unerlaubtes Glücksspiel betrieben haben sollen. Insgesamt sechs Glücksspiel- und einen Wettautomaten sowie Auflistungen von Bargeldauszahlungen, eine größere Menge Bargeld und eine geladene Gasdruckpistole wurden sichergestellt. Die Beweismittel werden nun von Spezialisten des Oberhausener Kriminalkommissariats ausgewertet, hieß es weiter.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

News Regional Rheinland-Pfalz & Saarland: Razzia gegen Bandenkriminalität in Oberhausen

Regional sachsen

News Regional Sachsen: Schleuser: Durchsuchungen in mehreren Bundesländern

Regional rheinland pfalz & saarland

News Regional Rheinland-Pfalz & Saarland: Razzia gegen illegales Glücksspiel