Falsche Polizisten bringen 83-Jährigen um dessen Vermögen

06.10.2021 Trickbetrüger haben einen 83 Jahre alten Mann aus Sankt Augustin als sogenannte «falsche Polizisten» um dessen Vermögen von mehr als 130.000 Euro gebracht. Die unbekannten Telefonbetrüger hätten den Senior zwischen August und Anfang Oktober dazu überredet, sein Konto zu leeren, einige Geldanlagen zu kündigen und ihnen das Geld zu überlassen. Weitere Details zum genauen Ablauf der Masche nannte die Polizei am Mittwoch in einer Mitteilung nicht.

Blaulicht auf einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Patrick Pleul/ZB/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Beamten warnten nochmals eindringlich davor, vermeintlichen Verwandten, angeblichen Polizeibeamten, Staatsanwälten, Notaren, Bankmitarbeitern oder anderen fremden Personen Geld, Wertsachen oder Konto- und PIN-Nummern zu geben. Die «echte Polizei» rufe niemals von der Telefonnotrufnummer 110 an und fordere nie jemanden dazu auf, Geld oder Wertgegenstände herauszugeben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Handball-EM: Zwei weitere Corona-Fälle im DHB-Team

People news

Familie: Priyanka Chopra und Nick Jonas sind Eltern geworden

People news

Unfälle: Schwarzenegger in Autounfall in Los Angeles verwickelt

People news

Pandemie: Larissa Marolt hat Klavierspielen wieder für sich entdeckt

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Auto news

Tipp: Unterwegs mit Hund und Fahrrad: Vierbeiner im Anhänger

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Betrugsmasche mit falschen Polizisten: Angeklagter schweigt 

Regional niedersachsen & bremen

Falsche Polizisten überrumpeln Opfer häufiger mit Schock

Regional berlin & brandenburg

Betrug mit Polizistentrick: Angeklagter legt Geständnis ab