Vier Mitarbeiter des Aachener Impfzentrums festgenommen

29.09.2021 Kurz vor der endgültigen Schließung der Impfzentren in NRW gibt es im Aachener Zentrum einen Polizeieinsatz. Vier Mitarbeiter stehen im Verdacht, Blanko-Impfzertifikate entwendet zu haben.

Menschen mit Regenschirme stehen vor dem Aachener Impfzentrum. Foto: David Young/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Polizei hat vier Mitarbeiter des Aachener Impfzentrums festgenommen. Es bestehe der dringende Verdacht, dass sie Unterlagen und Zubehör entwendet haben, die zur Ausstellung von Impfzertifikaten genutzt werden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein handelte es sich um «eine hohe Anzahl ausgedruckter Blanko-Impfzertifikate», die möglicherweise illegal weiterverkauft werden sollten.

Am Dienstagnachmittag hatte es einen Polizeieinsatz in dem Corona-Impfzentrum der KV gegeben. Zwei der Verdächtigen seien aufgefallen, weil sie mit Rucksäcken aus dem Impfzentrum zu einem Auto gegangen seien, teilte die Polizei mit. Bei der Kontrolle fanden die Beamten bei ihnen offizielle Dokumente aus dem Zentrum. Die Ermittlungen führten zu zwei weiteren Angestellten. Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen seien Unterlagen sowie Bargeld gefunden worden.

Gegen die 19 bis 32 Jahre alten Verdächtigen - drei Frauen und ein Mann - ermittelt die Kriminalpolizei nun wegen Verdachts des Diebstahls und der Urkundenfälschung im Zusammenhang mit dem Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz. Nach ihrer Vernehmung wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Die «Aachener Nachrichten» hatten berichtet.

Bei den Verdächtigen handelte es sich nach Angaben der KV um Arbeitskräfte von zwei externen Personaldienstleistern, die im Impfzentrum mit der Impfdokumentation befasst waren. Mit entsprechenden Dienstleistern kooperiere die KV seit dem Start der Impfzentren Anfang 2021 im ganzen Rheinland. Ein vergleichbarer Fall sei nicht bekannt.

An diesem Donnerstag stellen in Nordrhein-Westfalen alle noch verbliebenen Impfzentren ihren Betrieb ein. Künftig sollen niedergelassene Ärzte und Betriebsärzte sowie mobile Impfteams die Corona-Impfungen übernehmen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News