Polizei nimmt Bankräuber in Münster fest

25.09.2021 Nach einem Raub auf eine Bankfiliale, bei dem zwei Männer eine fünfstellige Summe erbeutet haben sollen, ist einer der beiden öffentlich gesuchten Tatverdächtigen identifiziert und festgenommen worden. Eine Richterin am Amtsgericht Münster erließ am Samstag gegen den 31-Jährigen einen Haftbefehl wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung, wie Polizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam mitteilten. 

Ein Polizist mit Handschellen und einer Pistole am Gürtel steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Mittwoch hatte die Polizei Bilder des Überfalls von einer Überwachungskamera veröffentlicht. Daraufhin seien einige konkrete Hinweise auf den Tatverdächtigen eingegangen, der eine FFP2-Maske getragen habe, hieß es. Ermittler hätten schließlich am Freitag die Wohnung des Beschuldigten durchsucht und ihn festgenommen. Das Bargeld sei dabei allerdings nicht gefunden worden, sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. «Der 31-Jährige zeigte sich geständig. Mit dem erbeuteten Geld will er Schulden bezahlt haben.» 

Das Duo soll am Dienstag die Bankfiliale in der Münsteraner Innenstadt betreten und einer Angestellten einen Zettel mit einer Forderung nach Bargeld vorgelegt haben. Durch die Haltung seiner Hand in der Kleidung habe ein Täter den Eindruck erweckt, bewaffnet zu sein. Die Ermittlungen zu dem Mittäter dauerten an.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion