NRW: Feuerwehr soll sich in Radioprogramm einschalten können

22.09.2021 Nach der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen sollen sich die Leitstellen der Feuerwehr im Notfall ins laufende Radioprogramm einschalten können. Einen entsprechenden Vorstoß gibt es von der Regierungskoalition. In einem Antrag von CDU und FDP mit dem Titel «Live aus der Leitstelle» heißt es, dass die NRW-Lokalsender unter anderem wegen ihrer Reichweiten «unverzichtbar für schnelle Warn- und Verhaltenshinweise an die Betroffenen» seien.

Blick in die Leitstelle einer Berufsfeuerwehr. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentrealbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Landesregierung solle nun prüfen, «welche technischen Möglichkeiten sinnvoll und zielgerichtet erscheinen, eine direkte Schaltmöglichkeit aus den Leitstellen der örtlichen Feuerwehren ins jeweilige Lokalradioprogramm herzustellen» - wenn die Sender zum Beispiel nachts nicht besetzt sind.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: Rheinisch-Bergischer Kreis: Absichtlich keine Sirenen

Panorama

Flutkatastrophe: In den Katastrophengebieten droht neuer Starkregen

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: Großer Rückhalt im Landtag für dezentrale Behördenjobs