Zwei Brände an einer Schule: Fünf Schüler leicht verletzt

09.09.2021 An einer Hauptschule in Erftstadt hat es an zwei Tagen hintereinander gebrannt. Fünf Schüler erlitten leichte Rauchvergiftungen. Beim ersten Brand am Mittwoch habe ein Lehrer das Feuer mit einem Feuerlöscher noch vor Eintreffen der Rettungskräfte löschen können, berichtete die Polizei am Donnerstag in Hürth.

Ein Fahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zwei Kinder kamen in ein Krankenhaus. Die Schule wurde evakuiert und alle Schüler bekamen für den Rest des Tages schulfrei. Wie sich herausstellte, war der Brand durch einen technischen Defekt einer Lautsprecheranlage verursacht worden.

Prompt brannte es am Donnerstag erneut: Diesmal hatten in einem Klassenzimmer Schulbücher Feuer gefangen. Eine Schülerin löschte die brennenden Bücher mit einem weiteren Feuerlöscher. Diesmal mussten drei Kinder vom Rettungsdienst behandelt werden. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Kinder sollen Brand an Schule verursacht haben

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Feuerwehr löscht zwei Wohnungsbrände im Landkreis Osnabrück

Inland

Bildung: OECD: Mehr als 180 Tage gestörter Unterricht in Corona-Zeit

Familie

OECD-Report: Mehr als 180 Tage gestörter Unterricht in Corona-Zeit