Melitta: Gutes Privatkundengeschäft gleicht Rückgänge aus

11.08.2021 Die Melitta-Gruppe mit Sitz in Minden hat ein durchwachsenes Fazit des durch die Corona-Pandemie geprägten Geschäftsjahres 2020 gezogen. Während es beim Geschäft mit der Gastronomie erhebliche Umsatzrückgänge gab, berichtete das Unternehmen am Mittwoch von Zuwächsen im Bereich der privaten Konsumenten. Unterm Strich gab es bei Umsatz im Vorjahresvergleich ein Plus von 2,2 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Für das Unternehmen arbeiten knapp 5850 Menschen (plus 3,4 Prozent). Zum Gewinn äußert sich Melitta nicht.

Das Foto zeigt die Front des Verwaltungsgebäudes der Melitta-Gruppe in Minden. Foto: Oliver Krato/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bedingt durch Währungseffekte beim brasilianischen Real lag der Umsatz im Geschäftsfeld Kaffee 2020 mit 583 Millionen Euro knapp unter dem Vorjahr. Auf den nationalen Märkten in Brasilien, USA und Kanada sei der Umsatz aber währungsbereinigt deutlich gestiegen. Im Segment Kaffeezubereitung gab es bei den Erlösen laut Mitteilung ein Plus von 5 Prozent auf 505 Millionen Euro.

Im dritten Geschäftsfeld Haushaltsprodukte meldet das Familienunternehmen mit 593 Millionen Euro ein Umsatzplus von 10 Prozent. Melitta bietet neben Kaffee auch Filter, Kaffeemaschinen und Reinigungsprodukte für den Haushalt an.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Hotelerbin: US-Model Nicky Hilton erwartet ihr drittes Kind

People news

64. Geburtstag: Ellen DeGeneres: Zweimal zum Star gekämpft

Sport news

Europameisterschaft: DHB-Auswahl schließt EM mit Sieg ab

Internet news & surftipps

Technologie: Autonomes Fahren: Bosch kooperiert mit VW

Tv & kino

RTL-Show: Rassistische Aussage: Youssefian aus Dschungelcamp geworfen

Gesundheit

Corona und kein Ende: Warum wir pandemiemüde werden, aber wach bleiben sollten

Internet news & surftipps

Umwelt: Gegen die Wegwerfgesellschaft

Auto news

Ermittlungen: Strafbar? Mit 417 km/h über deutsche Autobahn

Empfehlungen der Redaktion

Wirtschaft

Einzelhandel: Modeketten Inditex und H&M erholen sich von Corona-Schock

Regional nordrhein westfalen

Henkel steigert trotz Corona Umsatz und Gewinn

Regional bayern

Entwicklung bei Siemens Gamesa drückt auf Siemens Energy

Regional bayern

Probleme in China machen Adidas zu schaffen

Regional baden württemberg

Hugo Boss will Umsatz bis 2025 verdoppeln

Regional baden württemberg

Hugo Boss hebt Prognose an: Quartal besser als erwartet

Regional sachsen anhalt

Halloren meldet Schuldenfreiheit: Umsatz 2020 zurückgegangen

Wirtschaft

Quartalszahlen: Sony hebt Prognose trotz mäßiger Playstation-Produktion an