Wohl keine ernste Verletzung bei Schalke-Keeper Langer

05.08.2021 Torhüter Michael Langer vom Zweitligisten FC Schalke 04 hat nach Angaben von Sportdirektor Rouven Schröder eine Zusammenstoß im Training gut überstanden. «Ihm geht es soweit gut. Etwas Schlimmes kann man da ausschließen», sagte Schröder am Donnerstag, mahnte aber auch noch zur Vorsicht: «Wir müssen aber noch abwarten. Gerade bei Kopf-Geschichten sollte man vorsichtig sein.»

Schalkes Torwart Michael Langer steht am Pfosten seines Tores und gibt Anweisungen an seine Mitspieler. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Langer hatte zuletzt den mit dem Coronavirus infizierten Stammkeeper Ralf Fährmann im Tor des Bundesliga-Absteigers vertreten. Fährmann kehrte am Dienstag nach zweiwöchiger Isolation ins Training zurück. Am Mittwoch prallte Langer dann bei einer Einheit mit Innenverteidiger Dries Wouters zusammen und musste vom Platz gefahren werden. Am Sonntag spielte Schalke im DFB-Pokal beim Fünftligisten FC Villingen-Schwenningen. «Unser Anspruch ist natürlich, dass wir da weiterkommen», sagte Schröder. Bei der Etatplanung sind die Königsblauen vom Erreichen der zweiten Pokalrunde ausgegangen.

Hinsichtlich eines möglichen Wechsels von US-Stürmer Matthew Hoppe äußerte sich Schröder zurückhaltend. «Wir sind sehr froh, dass er jetzt zurückkommt. Das wird für uns ein Zugewinn werden», sagte Schröder über den 20-Jährigen, der gerade beim Gewinn des Gold Cups sein Nationalmannschaftsdebüt für die USA gegeben hatte.

Mit sechs Toren war Hoppe in der abgelaufenen Erstligasaison bester Schalker Torschütze. Aktuell spielen die Zugänge Simon Terodde und Marius Bülter im Schalker Sturm. Laut Medienberichten sollen mehrere ausländische Clubs Interesse an Hoppe haben, der dem finanziell angeschlagenen Revierclub eine hohe einstellige Millionen-Ablöse bescheren könnte.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News