RWE erhöht Gewinnprognose: Starkes Handelsgeschäft

30.07.2021 Der Energiekonzern RWE rechnet 2021 nach einem starken Handelsgeschäft im ersten Halbjahr mit einem besseren Ergebnis als bisher. Beim um Sondereffekte bereinigten Gewinn werde jetzt ein Wert zwischen 1,05 und 1,45 (2020: 1,2) Milliarden Euro erwartet, teilte das Unternehmen überraschend am Freitag in Essen mit. Die neue Spanne liegt damit 300 Millionen Euro über der alten.

Ein Schild mit dem RWE Logo steht vor der Konzernzentrale. Foto: Caroline Seidel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Grund für die erhöhte Prognose war ein außerordentlich gutes Ergebnis im Handel mit Strom, Gas, Rohstoffen und CO2-Emissionszertifikaten. Hier lag der operative Gewinn bis Ende Juni bereits bei 525 Millionen Euro und damit über der bislang angepeilten Spanne bis zu 350 Millionen Euro im Gesamtjahr. Jetzt werde mit einem Jahreswert deutlich darüber gerechnet. Im vergangenen Jahr hatte RWE in dieser Sparte operativ 539 Millionen Euro verdient.

RWE hat im ersten Halbjahr deutlich mehr Strom produziert als im gleichen Vorjahreszeitraum, die Erzeugung stieg von 64.500 auf knapp 81.000 Gigawattstunden. Mehr Strom als im ersten Halbjahr 2020, als es einen coronabedingten Einbruch beim Verbrauch gab, produzierte RWE mit Gas und Braunkohle. Die Erzeugung mit erneuerbaren Energien blieb in etwa auf Vorjahresniveau.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News