Thyssenkrupp verkauft Bergbautechnologie nach Dänemark

29.07.2021 Der Stahl- und Industriekonzern Thyssenkrupp verkauft sein Geschäft mit Bergbautechnologie an das dänische Unternehmen FLSmidth. Der Unternehmenswert betrage 325 Millionen Euro, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Der Verkauf muss noch von den Behörden genehmigt werden und soll in den kommenden zwölf Monaten abgeschlossen werden. Thyssenkrupp verhandelte bereits seit längerem mit dem dänischen Unternehmen über einen Verkauf des Bereichs, den der Konzern nicht mehr zum Kerngeschäft zählt. Die Bergbautechnologie kam im Geschäftsjahr 2019/20 (per Ende September) mit 3400 Beschäftigten auf einen Umsatz von rund 0,8 Milliarden Euro.

Das Thyssenkrupp-Logo. Foto: picture alliance / dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch bei anderen Randbereichen gibt es laut Thyssenkrupp Fortschritte: Für das Edelstahlwerk im italienischen Terni und der dazugehörigen Vertriebsorganisation verhandelt der Konzern den Angaben zufolge mit mehreren Interessenten. Beim Bereich Infrastructure befinde sich der Verkaufsprozess in einem fortgeschrittenen Stadium. Das Geschäft mit Grobblechen sowie der Bereich Carbon Components soll dagegen geschlossen werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News