Seehofer plant Besuch in Überschwemmungsgebieten

16.07.2021 Um sich einen eigenen Eindruck von der Lage im Katastrophengebiet im Westen Deutschland zu verschaffen, will Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) demnächst in die betroffenen Regionen reisen. «Es wird ein Vor-Ort-Besuch geplant. Details dazu werden derzeit abgestimmt», sagte ein Sprecher des Ministeriums am Freitag auf Anfrage.

Horst Seehofer (CSU), Bundesminister für Inneres, spricht. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Seehofer hatte sich kürzlich gegen eine Veränderung der Zuständigkeiten im Katastrophenschutz ausgesprochen. Für diese Aufgabe sind in Friedenszeiten die Länder verantwortlich. Sie können vom Bund aber Hilfe anfordern, etwa durch die Bundeswehr, die Bundespolizei oder das Technische Hilfswerk. Dies ist in den vergangenen Tagen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz auch geschehen.

Dem «Spiegel» sagte Seehofer, er hoffe, «dass diese furchtbaren Überschwemmungen dazu führen, dass sich der Wahlkampf mit unseren echten Zukunftsaufgaben beschäftigt». Er denke dabei nicht nur an den Klimawandel, sondern auch an die Migration sowie an die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie. Mit Blick auf das Klimaschutzgesetz sagte er dem Magazin, Flutkatastrophen wie diese zeigten, «dass wir bei der Umsetzung noch an Tempo werden zulegen müssen».

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Domenico Tedesco neuer Trainer bei RB Leipzig

Auto news

Mehr Abstand, mehr Entlastung: Bahn stockt Zugangebot um Weihnachten auf

Reise

Von Rügen bis Garmisch: Immer mehr Urlaubsübernachtungen im eigenen Land

Musik news

Rapper: «1LIVE Krone»: Marteria als «Bester Künstler» ausgezeichnet

People news

Musiker: Ed Sheeran über seine Tochter: «Hat mir einen Sinn gegeben»

Internet news & surftipps

Karlsruhe: BGH verhandelt zur Klarnamenpflicht auf Facebook

Das beste netz deutschlands

Auf Langzeitbelichtung setzen: So fotografieren sie die Geminiden

Games news

Für PC und Konsole: «Nerf Legends»: Schneller Shooter ohne Blut

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

Seehofer reist in Überschwemmungsgebiete

Regional nordrhein westfalen

THW im Einsatz - Seehofer: Folgen des Klimawandels

Regional rheinland pfalz & saarland

THW mit 2100 Kräften im Einsatz: «Folgen des Klimawandels»

Regional rheinland pfalz & saarland

Nach der Katastrophe wächst Kritik am Alarmsystem

Regional rheinland pfalz & saarland

Weidel: Bund muss schnelle Hilfe im Hochwassergebiet leisten

Regional nordrhein westfalen

Mehrheit der Deutschen will Sirenen für Katastrophen-Warnung

Regional rheinland pfalz & saarland

Meldeketten für Katastrophenfall auf dem Prüfstand

Wetter

Flutkatastrophe: Problemfall Katastrophenschutz: Streit und Schuldzuweisungen