Wasserstand der Wupper steigt: Sandsäcke als Schutzdamm

14.07.2021 Zum Schutz vor einem möglichem Übertreten der Wupper und Bächen in Solingen hat die Feuerwehr über 2000 Sandsäcke eingesetzt. Zudem sperrten Einsatzkräfte zwei unmittelbar an dem Fluss gelegene Parkplätze ab, sagte ein Feuerwehrsprecher am Mittwoch. Mit den Sandsäcken seien etwa Dämme an den Gewässern gebaut worden, um etwa ein Firmengebäude zu schützen. Insgesamt wurde die Feuerwehr in Solingen bis Mittag zu rund 45 wetterbedingten Einsätzen gerufen.

Feuerwehrmänner verteilen Sandsäcke. Foto: Benedikt Spether/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Pegel der Wupper müsse weiter beobachtet werden, berichtete eine Sprecherin des Wupperverbandes. Bereits Anfang der Woche habe man angefangen, Wasser aus den Talsperren abzulassen, damit diese bei heftigem Regen nicht übertreten. Bisher sei noch keine Talsperre übergelaufen, hieß es.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: «Akute Lebensgefahr»: Mindestens 30 Tote bei Unwetter in NRW

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: Starkregen: Vielerorts Überflutungen, Feuerwehrmann ertrinkt

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: Angespannte Hochwasserlage: Talsperren unter Druck