Autos stecken auf überschwemmter Autobahn bei Herne fest

08.07.2021 Heftige Regenfälle eines Gewitters haben im Ruhrgebiet die Autobahn 42 bei Herne überschwemmt. Zwischen dem Kreuz Herne und der Abfahrt Gelsenkirchen-Bismarck seien zahlreiche Autos im Wasser stecken geblieben, hieß es am Donnerstagabend aus der Leitstelle der Autobahnpolizei. Der Streckenabschnitt sei gesperrt worden. Polizei und Feuerwehr seien im Einsatz, um die Lage zu beobachten und sich wenn nötig um die Feststeckenden zu kümmern. «Wir müssen jetzt geduldig sein und abwarten, bis das Wasser wieder abfließen kann», sagte ein Sprecher.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Donnerstagabend zogen mehrere Gewitter über Nordrhein-Westfalen hinweg. Für einige Orte hatte der Deutsche Wetterdienst vor heftigem Starkregen gewarnt. Die Feuerwehr-Leitstelle Herne sprach am Abend von einer Vielzahl von Einsätzen. Laut Polizei waren dort zahlreiche Keller vollgelaufen und mehrere große Ausfahrtsstraßen überflutet worden. In der Nachbarstadt Bochum musste die Feuerwehr ebenfalls zu unwetterbedingten Einsätzen ausrücken. Zweimal war dort ein Blitz in Bäume eingeschlagen, die umzustürzen drohten. Auch in der bereits vor einigen Tagen durch Überschwemmungen schwer getroffenen Stadt Fröndenberg an der Ruhr liefen wieder mehrere Keller voll.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News