Laschet unterrichtet zu Perspektiven für Kinder nach Corona

18.05.2021 Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) unterrichtet den Landtag am Mittwoch über Perspektiven und Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche nach der Corona-Pandemie. Das teilte der Landtag am Dienstag mit. Es wird erwartet, dass Laschet auch Maßnahmen zur Sicherung von Bildungschancen vorlegt.

Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht. Foto: Michael Kappeler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der CDU-Bundesvorsitzende und Unions-Kanzlerkandidat hatte am Montag erklärt, Kinder und Jugendliche müssten jetzt stärker in den Blick genommen werden. Die Politik habe sich lange um die Älteren und besonders Verwundbaren gekümmert und eine Schutzmauer um die Altenheime errichtet. «Aber das, was die junge Generation in den letzten eineinhalb Jahren an Verlust erlebt hat, auch an Bildungsverlust und an vielem Anderen, das müssen wir jetzt mit großen Schritten aufholen», hatte Laschet in Berlin nach Beratungen der CDU-Spitzengremien gesagt. Er rief dazu auf, jetzt auch Impfungen von Kindern und Jugendlichen möglich zu machen.

SPD und Grüne im NRW-Landtag hatten bereits gezielte Hilfen für Kinder und Jugendliche gefordert, um die seelischen Belastungen und schulischen Defizite infolge der Corona-Pandemie aufzufangen. Die SPD schlägt unter anderem den Einsatz von kommunalen Bildungslotsen vor, die dabei helfen, Schulabbrüche zu verhindern. Die Grünen fordern unter anderem pandemiegerechte Sportkurse und Jugendtreffs sowie einen Stufenplan für Präsenzangebote der Jugendhilfe. Aktuelle Studien zeigen, dass fast jedes dritte Kind nach mehr als einem Jahr in der Corona-Pandemie unter psychischen Auffälligkeiten leidet.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News