Pistorius gegen Schließung der Grenzen in Migrationskrise

01.12.2021 Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius hält nichts von einer Schließung der Grenzen angesichts der gegenwärtigen Migrationskrise. «Eine Grenzschließung zur Abwehr von Migranten ist kein taugliches Mittel», sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur zum Auftakt der Innenministerkonferenz am Mittwochabend in Stuttgart.

Boris Pistorius (SPD), Innenminister von Niedersachsen, vor der Presse. Foto: Moritz Frankenberg/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das würde den Hauptnerv der Europäischen Union kappen, nämlich den freien Waren-, Dienstleistungs- und Personenverkehr, und würde Probleme für die Wirtschaft verursachen. Außerdem könne man die EU-Außengrenzen nicht «100-prozentig wasserdicht» machen. «Wer immer das behauptet und fordert und den Eindruck erweckt, man könne das, macht sich und anderen etwas vor.» Es müsse hingegen wirksame Kontrollen geben. Pistorius spricht für die SPD-geführten Länder der Innenministerkonferenz.

Der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl (CDU) hatte vor wenigen Tagen angesichts der Migrationskrise zwischen Belarus und der EU eine befristete Schließung der Grenzen als «ultima ratio» ins Gespräch gebracht.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Fernsehgesicht: Entertainerin Michelle Hunziker wird 45

1. bundesliga

20. Spieltag: Bayern lassen Hertha keine Chance - Nun Sechs-Punkte-Polster

People news

Brandenburg: Ex-«Glücksrad»-Fee Gilzer scheitert bei Bürgermeisterwahl

Musik news

Musik-Experte: Produzent und «DSDS»-Juror: Toby Gad rückt ins Rampenlicht

Auto news

Busfahrermangel : Tausende Kräfte fehlen

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Herbstkonferenz: Innenminister tagen: Debatte um Migrationskrise an EU-Grenze

Inland

Migration: Strobl: Grenzschließungen zu Belarus als «ultima ratio»

Regional baden württemberg

Strobl zur Migrationskrise: Grenzschließungen «ultima ratio»

Regional baden württemberg

Grüne Jugend: CDU mit menschenfeindlicher Migrationspolitik

Regional baden württemberg

Hagel über Migranten: Gesellschaft nicht überfordern

Regional baden württemberg

Grünen-Landeschefin kritisiert CDU für Migrationspolitik

Inland

Innenminister: Polizei soll Fokus auf Kampf gegen Corona-Sünder legen

Ausland

Polen: Grenze zu Belarus: Kein Zugang für Ärzte ohne Grenzen