Bußgelder für Corona-Verstoße voraussichtlich diese Woche

30.11.2021 Weitere Bußgelder bei Verstößen gegen Corona-Regeln sollen voraussichtlich in dieser Woche in Niedersachsen in Kraft treten. Das teilte Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) am Dienstag in Hannover mit. Ein entsprechender Entwurf befinde sich derzeit in der Ressortabstimmung. Mit diesen Bußgeldern sollen auch Vergehen geahndet werden können, die wegen weiteren Maßnahmen hinzugekommen sind. Das sind etwa Verstöße gegen die 2G-plus-Regel.

Beamte der Polizei stehen im Rahmen einer 3G-Nachweis Kontrolle in einer U-Bahn Station. Foto: Philipp Schulze/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wenn ein Betrieb etwa einen Menschen hineinlässt, ohne zu kontrollieren, dass dieser zusätzlich zur vollständigen Impfung oder Genesung auch negativ getestet ist, muss laut Entwurf mit einer Strafe zwischen 4000 und 20.000 Euro rechnen. Die 2G-plus-Regel gilt von Mittwoch an in weiten Teilen Niedersachsens. Davon ist etwa der Restaurant- oder Kino-Besuch betroffen. Über den Entwurf hatte zuvor die «Neue Osnabrücker Zeitung» berichtet.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Weltfußballer-Kür: Erneut FCB-Stürmer Lewandowski - oder ärgert Messi wieder?

Job & geld

Zeit des Kennenlernens: Kann mein Arbeitgeber mir in der Probezeit kündigen?

Das beste netz deutschlands

Spiele-Tipp: Mini-Quiz Wordle: Fünf Buchstaben ergeben ein Wort

People news

Multitalent: Für Überraschungen gut - Jim Carrey wird 60

People news

Mit 91 Jahren: Designer der Stars: Modeschöpfer Nino Cerruti gestorben

People news

#verlobt: Luca Hänni und Christina Luft zeigen sich mit Verlobungsring

Internet news & surftipps

Kommunikation: «Smishing»-Masche: Weiter massenhaft Betrugs-SMS auf Handys

Internet news & surftipps

Software: Über drei Millionen PCs mit unsicherem Windows-System

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Vorsicht mit Corona-Regeln: Unterschiede in Gastronomie

Regional niedersachsen & bremen

Hameln und Osnabrück sagen Weihnachtsmärkte ab

Regional niedersachsen & bremen

OVG Lüneburg setzt 2G-plus-Regel zum Teil außer Vollzug

Regional mecklenburg vorpommern

Weihnachtsmärkte im Nordosten richten sich auf 2G ein

Regional niedersachsen & bremen

38.000 Ordnungswidrigkeiten wegen Corona-Verstößen

Regional niedersachsen & bremen

Mehr als drei Millionen Menschen sind geboostert

Regional niedersachsen & bremen

Geteiltes Bild nach einem Monat ausgeweiteter 2G-Regel

Regional baden württemberg

Neue Ausnahmen von schärferen Zutrittsregeln