Willkommen zurück: Der Biber siedelt sich wieder an

02.11.2021 Der Biber kommt nach Niedersachsen zurück. Gerade in der Region Hannover haben sich die Nagetiere in den vergangenen Jahren besonders häufig niedergelassen, sagte am Dienstag die Biber-Expertin des Naturschutzbundes (Nabu) Laatzen, Kristine Gilster: «In Hannover und der Region scheint er alles, was als Revier tauglich zu sein scheint, auch bekommen zu haben.»

Ein Biber knabbert an einem Baum. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Biber waren vor 200 Jahren fast ausgestorben, bis auf eine kleine Population an der Elbe. Jetzt breite er sich wieder aus, sagte Gilster. Aber auch in anderen Regionen würden wieder Biber beobachtet.

In der Stadt Hannover haben die Biber-Reviere an den Gewässern Managementmaßnahmen notwendig gemacht. So begutachten Baumkontrolleure regelmäßig Bäume in Ufernähe von Gewässern. Dort seien oft Fraßspuren zu sehen, teilte die Stadt mit. Anfang des Jahres mussten bereits drei Weiden wegen Umsturzgefahr stark gekürzt und fünf gefällt werden.

Weitere neun Kopfweiden sollen im nächsten Frühjahr durch neue ersetzt werden, acht alleine im Bereich der Seufzerallee. Die Stadt rechne damit, dass im Laufe des Jahres weitere Maßnahmen an den Ufern von Leine und Ihme notwendig werden könnten, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, sagte ein Sprecher der Stadt. Dass sich der Biber in der Großstadt Hannover wieder angesiedelt habe, sei ein Zeichen für die zunehmende Naturnähe von Leine und Ihme, hieß es.

Gleichwohl führt es oft auch zu Konflikten zwischen Mensch und Biber, wenn die Nagetiere wieder ansässig werden, erklärte Gilster. Zum Beispiel fällen die Tiere auch im Bereich von Regenrückhaltebecken Bäume und bauen Dämme. Hier sei ein kluges Management notwendig. Es reiche in den meisten Fällen auch nicht, den Biber aus dem betroffenen Bereich zu entnehmen. «Wenn das Biotop für ihn geeignet ist, kommt ein anderer.»

Über die Verbreitung des Bibers in ganz Niedersachsen gebe es derzeit keine gesicherten Daten, sagte Gilster. Eine landesweite Kartierung und ein Management gebe es noch nicht.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

Südkoreanischer Regisseur: «Parasite»-Regisseur will Science-Fiction-Film drehen

People news

Kiss-Frontmann: Auf Abschiedstournee: Paul Stanley wird 70

Dfb pokal

Achtelfinale: Aus für Hertha: Union träumt nach Derby-Sieg vom Pokal

Tv & kino

Filmfestival: Neuer Film von Andreas Dresen auf der Berlinale

Internet news & surftipps

Pandemie: Omikron-Welle stellt Corona-Warn-App auf den Prüfstand

Wohnen

Kaufpreise und Bauzinsen: Immobilien werden Experten zufolge weiterhin teurer

Auto news

Erstmals über 1,60 Euro: Deutsche wollen Auto wegen Dieselpreisen stehen lassen

Das beste netz deutschlands

Für iPhone und iPad: Angesagte iOS-Apps: Campingurlaub planen und Bilder teilen

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Sonne, Sand und Palmen: Strandbar-Chillen im Binnenland

Regional niedersachsen & bremen

Airbus-Transport in Tierpark: Folgen für Natur noch unklar

Regional sachsen

Mehr Totholz und besserer Schutz alter Bäume im Auwald