Deutscher Tanzpreis an Gründerin vom Tanzfilminstitut Bremen

24.10.2021 Die Gründerin des Deutschen Tanzfilminstituts in Bremen ist mit dem Deutschen Tanzpreis 2021 ausgezeichnet worden. An der Arbeit von Heide-Marie Härtel lobte die Jury, sie habe einen außergewöhnlichen Beitrag für das immaterielle Kulturerbe Tanz und die Entwicklung des zeitgenössischen Tanzes geleistet. «Mit ihrem Lebenswerk verbindet sich eine weltweit herausragende Institution und der Impuls, Tanz im Medium des Films festzuhalten und zu neuem Leben zu erwecken.» Die mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung wurde am Samstagabend bei einer Gala im Aalto-Theater in Essen überreicht.

Die Gründerin und und künstlerische Leiterin Heide-Marie Härtel im Deutschen Tanzfilminstitut. Foto: Eva Raduenzel/Dachverband Tanz Deutschland/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Härtel (71) war selber Tänzerin und verlegte sich dann auf das filmische Dokumentieren von Tanztheater. Das von ihr 1988/89 gegründete Tanzfilminstitut hat heute ein Archiv mit mehr als 40 000 Datenträgern. Der Tanzpreis wird vom Dachverband Tanz Deutschland vergeben. Neben Härtel wurden die Tanzpädagogin Ursula Borrmann, die Choreographin Claire Cunningham und der Theaterrechtler Adil Laraki geehrt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

News Regional Sachsen: Europäischer Kulturpreis für Katie Melua und die Scorpions

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Sebastian Koch erhält in Filmpreis für Lebenswerk

Tv & kino

Schauspieler: Sebastian Koch erhält Filmpreis für Lebenswerk