Zwei weitere Festnahmen im Zuge der Encrochat-Ermittlungen

11.10.2021 Zwei mutmaßliche Drogenhändler hat die Polizei in der vergangenen Woche in Bremen festgenommen. Die Staatsanwaltschaft war den Verdächtigen durch die Auswertung der sogenannten Encrochat-Daten auf die Schliche gekommen, teilte die Polizei am Montag mit. Zwischen Ende März und Ende Juni 2020 sollen ein 35-Jähriger sowie sein 31-jähriger Komplize mehrere Hundert Kilogramm Cannabis aus Spanien nach Deutschland eingeführt und hierzulande verkauft haben.

Ein Polizist mit Handschellen und einer Pistole am Gürtel steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Polizei in den Niederlanden und Frankreich war es im vergangenen Jahr gelungen, mehr als 20 Millionen verschlüsselte Nachrichten des Anbieters von Krypto-Handys Encrochat abzuschöpfen. Der Dienst hatte als wegen seiner aufwendigen Verschlüsselung als nicht zu knacken gegolten. Handys und Chat-Software des Anbieters wurden vor allem von Kriminellen genutzt.

Nach den Festnahmen durchsuchten die Bremer Polizisten sieben Objekte. Die Beamten stellten unter anderem Datenträger als Beweismittel sicher. Außerdem pfändeten sie mehrere Konten sowie zwei Autos und belegten eine Immobilie mit einer Sicherungshypothek. Nähere Angaben machten die Ermittler nicht.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News