«Gorch Fock»: Nach Motorschaden auf zweite Probefahrt

20.09.2021 Nach einem Motorschaden auf dem gerade erst sanierten Segelschulschiff «Gorch Fock» soll an diesem Dienstag die zweite Probefahrt starten. Das teilte die Lürssen-Werft am Montag mit. Bei der ersten Probefahrt aus eigener Kraft nach fast sechs Jahren Sanierung hatte Anfang September ein Ventil nicht funktioniert und das Schiff der Bundeswehr wurde in Schlepp genommen. Das Ventil, das den Dieselantrieb mit frischem Kühlwasser versorgt, wurde nun ausgetauscht. Die «Gorch Fock» soll am Dienstagmittag vom Marinestützpunkt Wilhelmshaven ablegen und einen Tag später wieder dort einlaufen. Dies sei aber abhängig vom Wetter, sagte ein Werftsprecher.

Das sanierte Marineschulschiff „Gorch Fock“. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Sanierung des Dreimasters begann im Dezember 2015 und hat viel länger gedauert als geplant. Sie ist auch viel teurer geworden: Die Kosten stiegen von zunächst veranschlagten 10 Millionen Euro auf nun 135 Millionen Euro. Die Marine bildet auf der «Gorch Fock» ihren Offiziersnachwuchs in seemännischem Handwerk aus.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News