Fünf Jugendliche stehen nach Sporthallenbrand unter Verdacht

20.09.2021 Fünf Jugendliche stehen unter Verdacht, für den Brand einer Schulsporthalle mit einem geschätzten Schaden von rund 3,5 Millionen Euro verantwortlich zu sein. Einige von ihnen hätten zum Feuer in Tostedt (Kreis Harburg) bereits Geständnisse abgelegt, teilte die Polizei am Montag mit. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass mindestens einer der Jungen im Alter von 14 bis 17 Jahren Ende Juli auf einer Bank neben der Halle mit Feuer gespielt hatten. Als sie den Ort bereits verlassen hatten, entzündeten demnach Glutreste die Bank und schließlich zerstörte das Feuer große Teile der Sporthalle. Nach Ende der fast abgeschlossenen Ermittlungen entscheidet die Staatsanwaltschaft, ob und mit welchem Vorwurf die Jugendlichen angeklagt werden.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Ausland

USA: Polizeigewalt: Tausend Tote jährlich und kaum Folgen

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Jugendliche beschießen Menschen mit Softairwaffe

Regional baden württemberg

News Regional Baden-Württemberg: Feuerwehrmann gesteht Brandstiftung