Juniorwahl: Demokratie-Training für Schüler und Schülerinnen

20.09.2021 Bei der Juniorwahl zur Bundestagswahl haben am Montag Schülerinnen und Schüler in Bremerhaven ihre Stimme abgegeben. Auch in der Stadt Bremen und in vielen Städten Niedersachsens beteiligen sich Tausende Kinder und Jugendliche an dem Schulprojekt. Dabei lernen sie Wichtiges rund um die Wahl und wählen auf Stimmzetteln wie bei der echten Bundestagswahl.

Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht. Foto: Moritz Frankenberg/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der gesamte Wahlvorgang wird simuliert - mit Wahlbenachrichtigungen, Wahlkabinen, Wahlurnen und Stimmzetteln des Wahlkreises. Die Schülerinnen und Schüler lernen, einen Wahlvorstand zu bilden, ein Wählerverzeichnis anzulegen und den Ablauf im Wahllokal zu organisieren.

«Ich freue mich sehr darüber, dass unsere Schülerinnen und Schüler in dieser Woche wieder an die Wahlurnen gehen können», sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) laut Mitteilung. «Demokratie lebt von Beteiligung und umso wichtiger ist es, jungen Menschen früh ihre Mitgestaltungsmöglichkeiten am demokratischen Prozess aufzuzeigen und sie für politische Abstimmungen zu begeistern.»

An der Wahlsimulation für die Klassenstufen 7 bis 13 beteiligen sich demnach knapp 560 Schulen in Niedersachsen; im Land Bremen sind es mehr als 80 Schulen. Bundesweit nehmen mehr als 4500 Schulen teil, wie eine Übersicht auf der Homepage des Projektes zeigt.

Träger des Projektes Juniorwahl ist der überparteiliche Verein Kumulus aus Berlin. Schirmherr der Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021 ist der Präsident des Deutschen Bundestages, Wolfgang Schäuble. Das Projekt wird durch den Bundestag, das Bundesfamilienministerium und durch die Bundeszentrale für politische Bildung gefördert. Das Gesamtergebnis der Juniorwahl soll am Abend des Wahlsonntags veröffentlicht werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News