27-Jähriger leistet Widerstand und verletzt zwei Polizisten

15.09.2021 Nach einem Streit hat ein 27-Jähriger in Oldenburg zwei Polizisten verletzt. Die zwei Kommissare mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden, ein 24-jähriger Beamter ist wegen einer Handverletzung zunächst dienstunfähig, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Beschuldigte blieb unverletzt, ihm wurde eine Blutprobe entnommen, bevor er in eine Gewahrsamszelle kam.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zeugen hatten am Dienstagabend einen Streit um eine Weinflasche zwischen dem 27-Jährigen und einer 33 Jahre alten Frau in der Oldenburger Innenstadt gemeldet. Der Mann soll mehrmals auf sein Opfer eingeschlagen und es getreten haben. Die Frau habe sich mit mehreren Schlägen gewehrt. Dem Polizeibericht zufolge waren beide erheblich betrunken.

Da gegen den Beschuldigten ein zeitlich befristetes Aufenthaltsverbot für die Innenstadt vorlag, sprachen die Beamten einen Platzverweis aus und wollten ihn aus der Innenstadt begleiten. Um einen erneuten Übergriff zu verhindern, wollten die Beamten ihn in Gewahrsam nehmen. Dabei leistete der Mann laut Polizei erheblichen Widerstand. Unter dem Einsatz körperlicher Gewalt, unter anderem auch gezielter Faustschläge, fixierten die Beamten den Mann an Händen und Füßen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News