Noch kein amtliches Endergebnis bei Kommunalwahlen

13.09.2021 Millionen Niedersachsen konnten bei den Kommunalwahlen abstimmen. Eine Erhebung von Infratest dimap sah am Sonntagabend die CDU vorne. Bei einer anderen Partei dürfte die Freude indes größer sein.

Ein Schild mit der Aufschrift «Wahlraum» und ein Musterstimmzettel hängen an einer Tür. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen ist zunächst noch kein vorläufiges amtliches Endergebnis abzusehen. Die Rückmeldungen von mehreren Kreiswahlen sowie Gemeindewahlen würden noch ausstehen, teilte die Landeswahlleitung am Montagmorgen auf dpa-Anfrage mit. Mit einem vorläufigen amtlichen Endergebnis wird jedoch noch im Laufe des Montagmorgens gerechnet.

Rund 6,5 Millionen Menschen waren zwei Wochen vor der Bundestagswahl in Niedersachsen dazu aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben. Die Wählerinnen und Wähler entschieden über die künftige Zusammensetzung der Kommunalparlamente, also der Räte in Städten, Gemeinden und Kreisen. Gleichzeitig wurden an vielen Orten auch Landräte und Bürgermeister gewählt.

Bei den Direktwahlen kamen am Sonntag in etlichen Kommunen grüne Kandidatinnen und Kandidaten in die Stichwahl. Außerdem verzeichnete eine Erhebung von Infratest dimap für den NDR bei den Grünen bei den Kommunalwahlen klare Stimmenzugewinne.

CDU und SPD lieferten sich im zweitgrößten deutschen Flächenland ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach der Erhebung, die keine klassische Hochrechnung ist, könnte die CDU bei den Kommunalwahlen unter dem Strich auf 32 Prozent kommen, das wären 2,3 Prozentpunkte weniger als 2016. Die SPD käme auf 30 Prozent (minus 1,2 Prozent). Die Grünen kommen nach der Erhebung auf 15 Prozent und damit 4,1 Punkte mehr als 2016. Die FDP erhielte 6,5 Prozent. Für die AfD kam die Erhebung auf 5 Prozent, die Linke erreichte 3 Prozent. Seit rund 40 Jahre ist die CDU stärkste kommunale Kraft in Niedersachsen.

«Das Ergebnis der Kommunalwahlen ergibt ein buntes Bild. In Niedersachsen hat die SPD heute insgesamt zwar leichte Verluste hinnehmen müssen, andererseits gibt es etliche ausgesprochen mutmachende Ergebnisse, vor allem bei den Wahlen zu den Hauptverwaltungsbeamten», hatte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) in der Nacht zu Montag gesagt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News