Luftfilter statt Maskenpflicht: Start ins neue Schuljahr

02.09.2021 Mit Luftfiltern, regelmäßigen Tests und ohne Maskenpflicht im Unterricht startet die Stadt Bremen ins neue Schuljahr. Das teilte Bremens Bildungssenatorin Bildungssenatorin Sascha Karolin Aulepp (SPD) am Donnerstag in Bremen mit. «Kinder haben keine Lobby. Wir müssen dafür sorgen, dass unter den gegebenen Umständen Kindern und Jugendlichen die besten Möglichkeiten eröffnet werden», sagte die Bildungssenatorin.

Ein Luftfilter steht in einem Klassenzimmer. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Eine Maskenpflicht zum Infektionsschutz gibt es laut Aulepp lediglich in Schulgebäuden und auf den Fluren, aber nicht im Unterricht und in den Mensen. Klassenräume in der Stadt Bremen seien vollständig mit mobilen Luftfiltern ausgestattet, andere Unterrichtsräume seien zu 80 Prozent mit den Anlagen eingerichtet. Die Luftfilter sollen unterstützend zum Lüften eingesetzt werden.

Mindestens zweimal die Woche sollen sich Schüler auf das Coronavirus testen. Schüler, die sich nicht testen, sollen die Schule nicht betreten dürfen. «Wir sind nach wie vor in der Situation, diesen Kindern auch ein Angebot zu machen, wie sie die Schulpflicht erfüllen», sagte die SPD-Politikerin. Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren sollen per Post zum Impfen eingeladen werden. In Bremen gibt es knapp 54.900 Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen. 71 Lehrerstellen sind den Angaben zufolge unbesetzt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News