Weiter steigende Inzidenz in Niedersachsen

19.08.2021 In Niedersachsen steigen die Corona-Infektionen weiter an. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstag mitteilte, lag die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei 31,5. Am Vortag betrug der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen 29,0, eine Woche zuvor lag er bei 20,7. Landesweit gab es 631 Neuinfektionen und zwei weitere Todesfälle.

Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Land Bremen lag der Sieben-Tage-Wert am Donnerstag bei 44,3. Am Mittwoch lag er bei 40,5, der entsprechende Wert der Vorwoche lag bei 28,0. 74 Menschen infizierten sich neu, ein Mensch starb an oder mit Corona.

Die niedersachsenweit höchste Sieben-Tage-Inzidenz hatte erneut Wolfsburg mit 61,1. Danach folgten der Landkreis Verden mit 55,4 und die Region Hannover, wo die Sieben-Tage-Inzidenz bei 49,1 lag. Die niedrigsten Werte gab es in den Landkreisen Wittmund mit einer Inzidenz von 10,5 Friesland mit einer Inzidenz von 12,2.

Nach Daten des Divi-Intensivregisters wurden in Niedersachsen 31 Menschen mit Covid-19 in Krankenhäusern behandelt, 21 von ihnen wurden invasiv beatmet. Die Zahl der freien Intensivbetten lag bei 329, davon hatten 152 eine spezielle Ausstattung zur Behandlung von Corona-Patienten. Divi steht für Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News