Verstoß gegen Verordnungen: Polizei räumt Plätze in Hannover

15.08.2021 Wegen Verstößen gegen Corona-Vorschriften hat die Polizei in Hannover am Wochenende mehrere öffentliche Plätze geräumt sowie Bars und Diskotheken ermahnt oder geschlossen. Bei Kontrollen von Lokalen am Samstag konnten fünf Gewerbetreibende entweder gar kein oder kein vollständiges Hygienekonzept für ihre Gäste nachweisen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Beamten leiteten Ordnungswidrigkeitsverfahren ein. Die Gastwirte wurden aufgefordert, die Missstände umgehend nachzubessern. Zwei Betreiber kamen dem nicht nach, weshalb die Lokale vorläufig geschlossen wurden. In einem Betrieb stellten die Beamten zudem fest, dass eine Feuerstätte ohne notwendigen Abzug betrieben wurde und angebrachte CO-Warner deaktiviert waren.

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bereits am Freitagabend hatte die Polizei einen öffentlichen Park in Hannover geräumt, in dem rund 150 meist Jugendliche feierten. Die Corona-Verordnungen wurden nicht eingehalten, es kam zu Ruhestörungen und Müll wurde liegen gelassen. Ein unbekannter Täter warf aus einer Gruppe heraus einen faustgroßen Stein auf eine Polizeibeamtin, die leicht verletzt wurde. Auch im Stadtteil Hannover-Linden feierten Jugendliche am Freitag lautstark mit Musik. Die Polizei rückte mehrfach aus, einige Feiernde verließen nach Aufforderung der Beamten die Orte, teilweise mussten die Bereiche aber auch geräumt werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News