Feuerwehren pumpen Keller leer: 151 Unwettereinsätze

06.08.2021 Blitz, Donner und heftiger Regen: Unwetter fordern die Feuerwehren in Braunschweig und Ostfriesland. Vor allem vollgelaufene Keller werden leer gepumpt. In einem Fall ist die Feuerwehr sogar selbst betroffen.

Ein Rettungsfahrzeug der Feuerwehr im Einsatz. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Gewitter mit heftigem Regen haben in Teilen Niedersachsens zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen geführt. Ein Gewitter, das am Donnerstag über das Stadtgebiet Braunschweigs hinwegzog, beschäftigte die Feuerwehr bis zum Freitagmorgen. Rettungskräfte waren über Stunden im Einsatz, um vollgelaufene Keller leer zu pumpen. Insgesamt verzeichnete die Feuerwehr dort 151 Einsätze.

Die meisten Notrufe in Braunschweig gab es bereits am Donnerstagnachmittag und -abend: Der Schwerpunkt lag innerhalb der Okerumflut und im östlichen Ringgebiet. Betroffen war auch ein Verwaltungsgebäude der Feuerwehr, dort lief ebenfalls ein Keller voll. Am Ringcenter schlug ein Blitz in einen Baum ein.

Auch in Ostfriesland rückten Feuerwehren nach Gewittern mit heftigem Regen ab dem späten Donnerstagnachmittag aus. In Aurich meldete die Feuerwehr zwölf Einsätze. In der Innenstadt war den Angaben zufolge der Keller eines Modehauses mit Regenwasser vollgelaufen. In einem Seniorenheim pumpten Feuerwehrleute Wasser ab, das in einen Fahrstuhlschacht gelaufen war. Auf der Insel Norderney wurde die Feuerwehr nach Starkregen zu zwei Einsätzen gerufen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News