Land will mit Kampagne Unentschlossene zum Impfen bewegen

27.07.2021 Mit einer breit angelegten Werbe- und Informationskampagne zur Corona-Impfung will Niedersachsen Unentschlossene zum Impfen bewegen. Dafür nimmt das Land nach Angaben des Gesundheitsministeriums etwa 3,6 Millionen Euro in die Hand. Über Social Media, Plakate, Flyer, einer Website und mithilfe eines Kampagnen-Teams soll ab August in neun Sprachen für die Impfung gegen das Coronavirus geworben werden.

Ein Mann wird geimpft. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Die Impfquote ist zum jetzigen Moment in Ordnung, aber nicht, um gut durch den Winter zu kommen», sagte Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) am Dienstag in Hannover. Während mittlerweile die große Mehrheit der besonders gefährdeten über 60-Jährigen geimpft sei (77,9 Prozent), müsse die Impfbeteiligung vor allem bei den Menschen mittleren Alters (48 Prozent) zunehmen. Besonders diese Gruppe und Jüngere wolle man mit der Kampagne erreichen.

«Wir brauchen noch zehn Prozentpunkte (...), um insgesamt in eine Situation zu kommen, dass wir mit gutem Gewissen in den Herbst gehen können», sagte Behrens. In Niedersachsen haben nach Angaben des Gesundheitsministeriums bisher knapp 64 Prozent der Menschen mindestens eine Corona-Impfung erhalten; 49,1 Prozent sind demnach vollständig gegen das Virus geimpft. Rund 11 Prozent der Bevölkerung sind unter 12 Jahre alt, für sie steht noch kein Impfstoff zur Verfügung.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News