Corona-Inzidenz leicht gestiegen - Kreis Lüneburg bei 63

26.07.2021 Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Fällen in Niedersachsen ist am Montag auf 15,9 gestiegen. So viele Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner wurden in den vergangenen sieben Tagen gemeldet. Am Wochenende lag der Wert bei 15,8.

Eine medizinische Mitarbeiter hält einen Tupfer für einen Abstrich für einen Corona-Test in der Hand. Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die mit Abstand höchste Inzidenz im Vergleich der niedersächsischen Landkreise und kreisfreien Städte hatte der Kreis Lüneburg mit 63,0. Einen Wert von 0 hatten die Kreise Lüchow-Dannenberg und Wesermarsch. Die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen stieg im Vergleich zu Sonntag um 57. Am Wochenende gibt es mitunter Meldeverzögerungen.

Nach Daten des DIVI-Intensivregisters werden in Niedersachsen derzeit 24 Menschen mit Covid-19 in Krankenhäusern behandelt, 8 von ihnen werden invasiv beatmet. Die Zahl der freien Intensivbetten lag am Montagmorgen bei 348, davon haben 149 eine spezielle Ausstattung zur Behandlung von Corona-Patienten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News