Bombenverdacht in Hannover bestätigt: Entschärfung beginnt

18.07.2021 Nach dem Fund mehrerer verdächtiger Objekte in Hannover hat sich nun bestätigt, dass es sich dabei um Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg handelt. Insgesamt seien fünf Blindgänger gefunden worden, teilte die Feuerwehr mit. Die Entschärfungsmaßnahmen hätten am Sonntag um kurz nach 12.00 Uhr begonnen. Sie werden voraussichtlich mehrere Stunden andauern. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hatte auf einer Baustelle anhand von Luftbildern mehrere verdächtige Objekte gefunden.

Ein Flatterband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung». Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In einem Umkreis von 1000 Metern um die Fundstelle mussten am Morgen rund 8750 Menschen vorsorglich ihre Wohnungen verlassen. Betroffen waren die Stadtteile Misburg-Süd, Misburg-Nord und Anderten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Eine Fliegerbombe in Hannover gesprengt: Drei entschärft

Regional niedersachsen & bremen

Weltkriegsbombe entschärft: Tausende in Notquartieren

Regional niedersachsen & bremen

Verdacht auf Fliegerbombe: 6000 Menschen verlassen Wohnungen

Regional nordrhein westfalen

Blindgänger im Stadion entschärft: Zünder gesprengt

Regional nordrhein westfalen

Explosion: Mindestens ein Toter, viele Verletzte