Fahrer unter Drogen: Verfolgung auf A2 endet glimpflich

07.07.2021 Erst nach einer einstündigen Verfolgungsfahrt auf der Autobahn 2 von Hannover Richtung Dortmund ist ein 36-jähriger Autofahrer von mehreren Streifenwagen gestoppt worden. Auch ein Polizeihubschrauber verfolgte den teils mit Tempo 180 fliehenden Mann bis zur Anschlussstelle Herford-Ost, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der mutmaßlich unter Drogen stehende Fahrer weigerte sich, sein Auto zu verlassen und wurde am späten Dienstagabend von den Polizisten aus dem Fahrzeug geholt.

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Eine Autofahrerin hatte den Mann gemeldet, weil er auf der A7 Richtung Kassel Schlangenlinien fuhr. Mehrmals ignorierte der 36-Jährige dann Haltesignale der Polizei und konnte erst in Nordrhein-Westfalen gestoppt werden. Verletzt wurde niemand. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand und keinen Führerschein besitzt. Die A2 Richtung Dortmund war für etwa eine halbe Stunde gesperrt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Handball-Europameisterschaft: Corona-Schock für DHB-Team: Ohne Sieben gegen Polen

Auto news

Alter Lappen adé: Das gilt beim Führerscheinumtausch

Tv & kino

Retro-Show: «Wetten, dass..?» geht 2022 und 2023 weiter

Internet news & surftipps

Corona-Pandemie: Luca-App ändert Geschäftsmodell und senkt Preise

Tv & kino

Filmpreis: Abtreibungsdrama «Happening» gewinnt Prix Lumière

Wohnen

Betriebskosten: Baum gefällt - Vermieter kann Kosten auf Mieter umlegen

Internet news & surftipps

Gebührenstreit: Amazon UK akzeptiert wieder Visa-Kreditkarten

Internet news & surftipps

Extremismus: BKA: Telegram löscht rechtsextremistische Inhalte nur selten

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Nächtliche Verfolgungsfahrt auf A2 nahe Braunschweig

Regional nordrhein westfalen

Polizei verfolgt betrunkenen Autofahrer über die Autobahn 2

Regional nordrhein westfalen

Autofahrer verursacht mehrere Unfälle: Amok-Alarm