Sattelzugfahrer bei Unfall auf A1 lebensgefährlich verletzt

02.07.2021 In einem Baustellenbereich auf der Autobahn 1 ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde ein 51-Jähriger lebensgefährlich verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Mann hatte mit seinem Sattelzug zwischen den Anschlussstellen Vechta und Lohne/Dinklage (Landkreis Vechta) am späten Donnerstagnachmittag offenbar übersehen, dass ein vor ihm fahrender LKW aufgrund eines Stauendes langsamer geworden war. Der 51-Jährige versuchte noch zu bremsen, fuhr mit seinem Fahrzeug jedoch auf den anderen Sattelzug auf. Dabei wurde er in der Fahrerkabine eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet zwischen zwei Blaulichtern auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit einem Rettungshubschrauber wurde der schwerstverletzte Mann in ein Krankenhaus gebracht. Der 50 Jahre alte Fahrer des vorausfahrenden Lasters blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von 80 000 Euro. Laut Polizei hatte der Sattelzug des Unfallverursachers Gefahrgut geladen, das jedoch unbeschädigt blieb. Die A1 war nach dem Unfall in Richtung Osnabrück bis 0.30 Uhr gesperrt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News