Mehrere Verletzte bei Kutschen-Unfällen in Niedersachsen

27.06.2021 Bei einem Unfall mit einer Kutsche bei einem Reitturnier in Meppen (Landkreis Emsland) sind drei Menschen schwer verletzt worden. Kurz vor dem Unfall am Sonntag sollen zwei Männer im Alter von 67 und 73 Jahren das Zaumzeug eines Kutschpferdes gerichtet haben, wie die Polizei mitteilte. Das Pferd habe sich aus bislang unbekanntem Grund erschrocken und sei durchgegangen. Die beiden Männer wurden von der Kutsche erfasst und schwer verletzt. Die 37-jährige Kutscherin wurde von dem Gefährt heruntergeschleudert und ebenfalls schwer verletzt. Mehrere Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Alle drei Beteiligten wurden ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe in keinem der Fälle.

Ein Blaulicht leuchtet an einem Feuerwehrwagen. Foto: picture alliance / Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch in Ottersberg im Landkreis Verden gab es am Samstag Verletzte bei einem Unfall mit einem Traktor-Kutschenanhänger und einem Transporter. Ein 25-jähriger Mann wollte mit seinem Transporter das Gespann mit zwölf Fahrgästen überholen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dabei übersah der Fahrer des Transporters beim Ausscheren, dass er bereits von einem anderen Auto überholt wurde. Der Transporter und das Auto stießen zusammen und der Transporter schleuderte gegen den Kutschenanhänger. Dabei wurden vier Fahrgäste auf dem Anhänger leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf circa 14 000 Euro.

In der Vergangenheit ist es in Niedersachsen immer wieder zu Unfällen mit Kutschen gekommen, besonders bei Ausflugsfahrten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News