Hintergrund für Schuss auf Autofahrer weiter unklar

08.06.2021 Der Hintergrund für den tödlichen Schuss auf einen 30 Jahre alten Autofahrer in Hannover ist weiter unklar. Der 32 Jahre alte Beschuldigte habe beim Haftrichter keine Angaben gemacht, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Dienstag. Dem Mann mit deutscher und serbischer Staatsangehörigkeit werde Totschlag vorgeworfen. Er war seit der Tat am Donnerstag gesucht worden und hatte sich am Montagnachmittag den Behörden gestellt.

Hausdurchsuchung nach den tödlichen Schüssen auf einen 30-jährigen Autofahrer in Hannover. Foto: Fernando Martinez/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Ermittler gehen davon aus, dass der 32-Jährige einen Schuss oder mehrere Schüsse aus seinem Auto auf den anderen Wagen abgab. Daraufhin beschleunigte dessen 30 Jahre alter Fahrer und prallte gegen ein Verkehrsschild. Der Mann starb trotz Wiederbelebungsversuchen am Tatort. Todesursache ist laut Obduktion eine Schussverletzung. Zuvor gab es eine Auseinandersetzung zwischen den Insassen beider Autos. Daran war auch der Beifahrer des 30-Jährigen beteiligt.

Einem Bericht der «Bild»-Zeitung zufolge sollen der mutmaßliche Täter und der Beifahrer aneinandergeraten sein. Die Männer sollen Geschäftspartner gewesen sein und über die Verteilung von Einnahmen eines Bauprojektes gestritten haben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News