Zeitung: Neue Friesenbrücke wird teurer - Baustart Juli

04.06.2021 Der Neubau der zerstörten Friesenbrücke über die Ems bei Weener (Landkreis Leer) beginnt nach Informationen der «Rheiderland Zeitung» (RZ) Mitte Juli, wird aber fast doppelt so teuer wie geplant. Wie die CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann aus Hesel der Zeitung sagte, werden sich die Gesamtbaukosten auf 125 Millionen Euro erhöhen. Bisher war eine Summe von 66 Millionen Euro bekannt. Die Christdemokratin kündigte zugleich den 16. Juli als offiziellen Termin für den Baustart an.

Blick auf die Ems mit der zerstörten Friesenbrücke. Foto: Tobias Bruns/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir halten als Bund trotz der Mehrkosten an dem Neubau fest», sagte Connemann der RZ. Die Friesenbrücke verbinde zwei Nationen im Herzen Europas. «Und sie ist der Bypass für den Fernverkehr von Amsterdam in die Metropolen Deutschlands.» Das Land Niedersachsen werde sich an der Finanzierung beteiligen. Über die jeweils anteilige Höhe würden Bund und Land derzeit noch verhandeln. Grund für die höheren Kosten sind laut Bahn unter anderem deutlich gestiegene Personal- und Materialkosten.

Ein Frachter hatte die Brücke vor mehr als fünf Jahren gerammt. Das Bauwerk wurde dadurch weitgehend zerstört und die Verbindung für den Bahnverkehr, Fußgänger und Radfahrer unterbrochen. Seitdem wartet die Region auf einen Neubau. Bis 2024 soll die Klappbrücke durch eine moderne Drehbrücke ersetzt werden. Die Bahn gab zuletzt an, dass die Arbeiten für den Brücken-Neubau im Zeitplan liegen. Es läuft ein Planfeststellungsverfahren.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News