Zwölfjähriger Junge beim Spielen von Hund angefallen

25.05.2021 Ein zwölfjähriger Junge ist beim Spielen in einer Kiesgrube mehrmals von einem Hund gebissen worden. Das Kind sei bei dem Vorfall in Tarmstedt nordöstlich von Bremen ernsthaft verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Nach Angaben des Halters riss sich der Rottweiler beim Spaziergang am Montagnachmittag von seiner Leine los und stürzte sich auf den Jungen.

Das Wappen der Polizei in Niedersachsen. Foto: Holger Hollemann/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Besitzer zog das Tier weg und sperrte es in sein Auto. Der Junge wurde im Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den Hundehalter wurde in ein Strafverfahren eingeleitet. Er hatte angegeben, den elf Monate alten Hund erst am Tag zuvor gekauft zu haben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Zugunfall: Mann will Hund retten, doch beide sterben

Regional berlin & brandenburg

News Regional Berlin & Brandenburg: Mehr als 500 Menschen durch Hundebisse in Berlin verletzt

Job & geld

Haftpflichtversicherung: Warum Hundehalter diese Police brauchen