Adler Mannheim verpassen erste Finalchance in der DEL

28.04.2021 Topfavorit Adler Mannheim hat den vorzeitigen Einzug ins Playoff-Finale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft verpasst und muss um sein Saison-Aus bangen. Das beste Vorrundenteam verlor am Mittwoch das zweite Halbfinale bei den Grizzlys Wolfsburg 1:2 (0:0, 1:0, 0:1) nach Verlängerung und kassierte damit in der Serie im Modus Best of Three den 1:1-Ausgleich. Im dritten Spiel am Freitag können die Mannheimer von Trainer Pavel Gross die Titelchance perfekt machen, es droht aber zugleich auch erneut das Saison-Aus.

Die Mannheimer Thomas Larkin (l) spielt gegen den Wolfsburger Garrett Festerling. Foto: Ronny Hartmann/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mark Katic (39. Minute) war im zweiten Halbfinale in Wolfsburg einziger Torschütze für das beste Vorrundenteam. Für Wolfsburg glich zunächst Sebastian Furchner (47.) aus, dann sorgte Anthony Rech in der Verlängerung (66.) für den Erfolg der Niedersachsen.

Anders als gegen die Straubing Tigers im Viertelfinale, als die Mannheimer ebenfalls vor dem Aus standen, hatten die Adler das erste Heimspiel gegen den Ex-Club des jetzigen Adler-Trainers Pavel Gross mit 4:1 gewonnen. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie werden alle Playoff-Serien im Modus Best of Three ausgetragen. Dadurch reichen auch im Playoff-Finale zwei statt der gewohnten vier Siege.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News