Vier Menschen sterben bei Brand in Bremen

22.04.2021 In einer abgelegenen Siedlung an der Weser bei Bremen brennt es, ein Großeinsatz für die Feuerwehr. Vier Menschen, mutmaßlich eine Familie, werden ein Opfer der Flammen.

Polizisten stehen vor einem Haus, aus dessen Dachgiebel Rauch aufsteigt. Foto: Jörn Hüneke/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Beim Brand eines Einfamilienhauses am Weserdeich in Bremen sind nach Feuerwehrangaben vier Menschen getötet worden. Eintreffende Rettungskräfte hätten in dem Haus drei Tote gefunden, nämlich zwei Erwachsene und ein Kind, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Ein zweites kleines Kind wurde unter Wiederbelebungsmaßnahmen in ein Krankenhaus gefahren. Es starb dort aber an seinen schweren Verletzungen.

Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei waren mit einem Großaufgebot an Menschen und Material im Einsatz. Die Kriminalpolizei begann nach eigenen Angaben mit der Suche nach der Brandursache. Ob es sich bei den Opfern um die Bewohner des Hauses handele, einen Mann (47), seine Frau (40) und ihre Kinder von 3 und 5 Jahren, sei noch unklar, teilte die Polizei mit: «Eine Identifizierung ist zunächst noch nicht zweifelsfrei möglich.»

Die Feuerwehr war gegen 9.30 Uhr zu dem brennenden Haus im Stadtteil Mahndorf gerufen worden. Das Haus liegt in einer kleinen Siedlung direkt am Weserdeich. Die Gegend ist ein beliebtes Ausflugsgebiet. Für die Retter war die Zufahrt über enge Straßen im Marschland schwierig, wie Journalisten vor Ort berichteten.

Das Feuer entwickelte starken schwarzen Rauch. Die Flammen hätten die Einrichtungsgegenstände erfasst und vom Untergeschoss auf das Dachgeschoss übergegriffen, sagte der Feuerwehrsprecher. Die Einsatzkräfte holten die Ziegel von dem steilen Dach des Häuses heruner, um die Flammen im Dachstuhl besser löschen zu können. Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei waren mit einem Großaufgebot an Menschen und Material im Einsatz.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News