Knieprobleme: Braunschweig verzichtet auf Abdullahi

12.03.2021 Eintracht Braunschweig wird in den beiden nächsten Spielen des Zweitliga-Abstiegskampfes freiwillig auf seinen Stürmer Suleiman Abdullahi verzichten. Der 24 Jahre alte Nigerianer war vor der Saison als vermeintlicher Königstransfer von Union Berlin zurückgeholt worden. Seit mehreren Monaten aber plagt sich Abdullahi nun schon mit Knieproblemen herum.

Braunschweigs Suleiman Abdullahi geht vom Spielfeld. Foto: Swen Pförtner/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir werden ihn noch einmal einem Aufbauprogramm unterziehen. Das ist mit ihm abgesprochen. Denn wir wollen einen körperlichen Zustand herstellen, der optimal ist und das Knie nicht überfordert», erklärte Trainer Daniel Meyer bei der Pressekonferenz zum Auswärtsspiel beim Karlsruher SC (Sonntag, 13.30 Uhr/Sky). «Wir haben nach der Länderspiel-Pause noch acht Partien, in denen er uns hoffentlich noch einmal voll zur Verfügung stehen wird. Im Training war immer wieder spürbar, dass er Probleme hat, die Intensität mitzugehen.»

Abdullahi ist ein hochveranlagter Spieler, der aber schon in seinen ersten beiden Braunschweiger Jahren von 2016 bis 2018 und später auch bei Union Berlin immer wieder Verletzungsprobleme hatte. «Eigentlich ist er der Unterschiedsspieler, den wir über die Saison fest eingeplant hatten. Dass wir im Angriff Probleme haben, liegt auch daran, dass seine Tore fehlen», sagte Meyer. «Wir wollen ihn aber in der Hoffnung unterstützen, dass in dieser Saison noch einmal der Tag kommen wird, an dem er zurückzahlen kann.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News