Barmer sieht Anstieg der Klinikinfektionen während Pandemie

07.12.2021 Der Krankenkasse Barmer zufolge ist die Zahl der Infektionen in Krankenhäusern im Nordosten durch Bakterien oder Viren seit Beginn der Corona-Pandemie angestiegen. «Bis Ende des Jahres 2020 gab es in Mecklenburg-Vorpommern mehr als 600 zusätzlich Infizierte und mindestens 25 weitere Todesfälle aufgrund einer nosokomialen Infektion», heißt es im aktuellen Barmer Krankenhausreport Mecklenburg-Vorpommern, der am Dienstag vorgestellt wurde. Fast drei Viertel der Infektionen betrafen den Angaben zufolge Wunden im Anschluss an eine Operation, Harnwege sowie die unteren Atemwege. Schon vor der Pandemie haben sich demnach hierzulande jährlich mehr als 12.600 Patientinnen und Patienten eine solche Krankenhausinfektion eingefangen, knapp 500 starben daran.

Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es handelt sich bei den Zahlen um eine Hochrechnung auf Basis von Daten der Barmer-Versicherten.

Grund für die steigenden Zahlen ist aus Sicht der Krankenkasse, dass das Krankenhauspersonal aufgrund der hohen Belastung in der Pandemie die Hygienestandards offenbar nicht immer vollständig einhalten konnte. Laut Henning Kutzbach, Landesgeschäftsführer der Barmer in Mecklenburg-Vorpommern, seien die Hygienedefizite jedoch keine Kritik am Pflegepersonal oder an den Ärztinnen und Ärzten, diese leisten seiner Ansicht nach Enormes. Als weitere Erklärungsansätze für die gestiegenen Infektionszahlen nannte der Barmer-Landeschef sowohl die hohe Zahl der älteren, besonders anfälligen Menschen, die vor allem während der ersten Corona-Welle auf den Stationen lagen, als auch den zeitweise bestehenden Mangel an Schutzausrüstung. Allgemein variiert das Risiko für eine Infektion dem Bericht zufolge sowohl mit der Art des Eingriffes als auch je nach Patient.

Die Barmer fordert wegen des Anstiegs der Fälle einen Masterplan für mehr Hygiene in Krankenhäusern. Hierzu sollen auch vermehrt unangekündigte Kontrolle durch den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) gehöre. Der ÖGD müsse zudem - unabhängig von der Pandemie - gestärkt werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga 20. Spieltag: BVB siegt, Pleite für Gladbach - Fürth gewinnt gegen Mainz

People news

Pandemie: Polizeipatrouillen statt Promi-Parties in Kitzbühel

Tv & kino

Auszeichnung: 276 Spielfilme im Oscar-Rennen

People news

Familie: Priyanka Chopra und Nick Jonas sind Eltern geworden

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Auto news

Tipp: Unterwegs mit Hund und Fahrrad: Vierbeiner im Anhänger

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

Corona-Pandemie hat Infektionen mit Krankenhauskeimen erhöht

Regional hamburg & schleswig holstein

Barmer: Anhaltend hohe Klinikinfektionen während Pandemie

Regional hamburg & schleswig holstein

Mehr Krankenhaus-Infektionen als Corona-Nebeneffekt

Regional mecklenburg vorpommern

Ärzte: Gebärfähige Frauen sollten Medikamente prüfen

Regional mecklenburg vorpommern

Corona-Inzidenz in MV steigt auf 30,8: 75 neue Infektionen

Regional mecklenburg vorpommern

Corona-Inzidenz in MV leicht gestiegen: 78 neue Infektionen

Regional mecklenburg vorpommern

Corona-Inzidenz in MV auf 30 gestiegen: 127 neue Infektionen

Regional sachsen anhalt

Infektionen mit Krankenhauskeimen in Pandemie nicht gesunken