CDU: Testpflicht nach dritter Impfung in MV streichen

05.12.2021 Die Testpflicht für dreifach gegen Corona geimpfte Menschen sollte nach Auffassung der CDU auch in Mecklenburg-Vorpommern schnellstens entfallen. Die Landesregierung sollte umgehend dem Vorbild Niedersachsens folgen, wo die 2G-plus-Regel für Menschen mit erfolgter Auffrischimpfung seit Sonnabend nicht mehr gilt, forderte der Fraktionsvorsitzende der CDU im Landtag, Franz-Robert Liskow, am Sonntag. Dort haben die Menschen nach einer sogenannten Booster-Impfung wieder ohne zusätzlichen Test Zugang zu Einrichtungen, in denen 2G plus gilt.

Ein medizinischer Mitarbeiter entnimmt einer Frau für einen Corona-Test einen Abstrich. Foto: Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Niedersachsen reagiere damit auf wissenschaftliche Erkenntnisse, nach denen die Gefahr einer Infektion mit dem und einer Übertragung des Corona-Virus nach dem Erhalt der Auffrischungsimpfung ausgesprochen gering ist, hatte die Landesregierung in Hannover erklärt.

Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsministerin Stefanie Drese (SPD) hat sich offen für die Streichung der Testpflicht für «Geboosterte» gezeigt. Allerdings hofft sie auf eine bundesweite Lösung. Sie wolle das Thema bei der Gesundheitsministerkonferenz an diesem Montag ansprechen, so ein Ministeriumssprecher am vergangenen Freitag.

Aus Liskows Sicht spricht nichts dagegen, eine entsprechende Regelung bereits in die kommende Corona-Landesverordnung aufzunehmen. «Derzeit sind es vor allem ältere Menschen, die den dreifachen Impfschutz haben», erklärte er. Ältere seien zu keinem Zeitpunkt die Treiber der Pandemie gewesen, stattdessen in jeder Hinsicht die Hauptleidtragenden. «Schon deswegen wäre es fair, bei dreifach Geimpften auf den zusätzlichen Testnachweis zu verzichten und ihnen das Leben etwas zu erleichtern.»

Zudem würde damit der Druck auf die Testzentren gemindert, die es noch immer in nicht ausreichender Zahl in MV gebe, so Liskow weiter. Insbesondere der ländliche Raum sei «eindeutig unterausgestattet». Aktuell gibt es laut Gesundheitsministerium in MV 336 Teststationen. In früheren Wellen waren es mehr als 400.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Tennis: Swiatek erstmals im Tennis-Halbfinale der Australian Open

Reise

Renaissance des Schlafwagens: So gibt's günstige Nachtzug-Tickets

Das beste netz deutschlands

Stiftung Warentest: WLAN-Boxen kämpfen mit Klang und Datenschutz

Testberichte

Studie mit Potential: Porsches Vision für die Zukunft: Eine Rennfahrt im Mission R

Tv & kino

Realverfilmung: Disney reagiert auf Dinklages Kritik an «Snow White»-Remake

People news

Hotelerbin: US-Model Nicky Hilton erwartet ihr drittes Kind

People news

64. Geburtstag: Ellen DeGeneres: Zweimal zum Star gekämpft

Internet news & surftipps

Technologie: Autonomes Fahren: Bosch kooperiert mit VW

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

MV prüft Aufhebung der Testpflicht nach Auffrischungsimpfung

Regional niedersachsen & bremen

Ärzte: Ausnahmen für Menschen mit Booster-Impfung sinnvoll

Regional mecklenburg vorpommern

Dachverband für Ende der Testpflicht nach Drittimpfung

Regional rheinland pfalz & saarland

Saarland für Ausnahme bei Corona-Testpflicht

Regional mecklenburg vorpommern

Dissens im Landtag über Gründe für Pleite der MV Werften

Regional nordrhein westfalen

Patientenschützer kritisieren Sonderstatus für Geboosterte

Regional berlin & brandenburg

Ab Montag soll in Brandenburger Gaststätten 2G-Plus gelten

Regional niedersachsen & bremen

Niedersachsen kippt Testpflicht nach Auffrischungsimpfungen