Land erwartet vier Intensivpatienten aus Sachsen

26.11.2021 Mecklenburg-Vorpommern nimmt in den kommenden Tagen vier Intensivpatienten aus überlasteten Kliniken in Sachsen auf. Zwei würden in die Universitätsklinik Rostock gebracht und jeweils einer in die Universitätsklinik Greifswald und in die Helios Kliniken Schwerin, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in Schwerin der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. Die beatmungspflichtigen Patienten würden spätestens am Wochenende eintreffen.

Ein Intensivbett mit Beatmungseinheit steht auf einer Corona-Station. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Australian Open: «Schrecklicher Tag» für Petkovic - Hanfmann nun gegen Nadal

Internet news & surftipps

Corona-Pandemie: Luca-App ändert Geschäftsmodell und senkt Preise

Tv & kino

Fortsetzung: Animationsspaß: «Sing - Die Show deines Lebens»

Tv & kino

Drama: «In Liebe lassen»: Chronik eines Sterbens

Tv & kino

Drama: «Niemand ist bei den Kälbern»: Triumph für Rosendahl

Job & geld

Zeit des Kennenlernens: Kann mein Arbeitgeber mir in der Probezeit kündigen?

Das beste netz deutschlands

Spiele-Tipp: Mini-Quiz Wordle: Fünf Buchstaben ergeben ein Wort

Internet news & surftipps

Kommunikation: «Smishing»-Masche: Weiter massenhaft Betrugs-SMS auf Handys

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

Hamburg nimmt vier Corona-Patienten aus Bayern auf

Regional mecklenburg vorpommern

Rettungshubschrauber in Vorpommern mit über 1600 Einsätzen

Inland

Schwer Kranke: Luftwaffe hilft bei Verlegung von Corona-Patienten

Regional thüringen

Weitere Covid-19-Patientin in Niedersachsen gelandet

Regional mecklenburg vorpommern

Corona-Ausbruch in Einrichtung: Mehrere Todesfälle

Regional mecklenburg vorpommern

Krankenhäuser sehen sich gut gerüstet für Corona-Patienten

Regional mecklenburg vorpommern

Sieben Corona-Neuinfektionen gemeldet: Inzidenz bleibt bei 3

Regional mecklenburg vorpommern

Sieben-Tage-Inzidenz in MV steigt leicht auf 50,5