Reifenschaden auf Autobahn: Überschlag und Schwerverletzte

13.11.2021 Bei einem Unfall auf der Autobahn 20 hat sich am Samstagmorgen ein Auto überschlagen, zwei Insassen sind schwer verletzt worden. Der Fahrer sei mit dem Wagen zwischen der Anschlussstelle Wismar-Mitte und dem Autobahnkreuz Wismar wegen eines Reifenschadens von der Fahrbahn abgekommen, teilte die Polizei mit. Er und sein Beifahrer seien in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Auto sei völlig zerstört worden. Der Schaden am Auto und der Autobahn wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

20. Spieltag: Fußball-Bundesliga: Sechs Spiele, sechs Köpfe

People news

Pandemie: Larissa Marolt hat Klavierspielen wieder für sich entdeckt

Musik news

Pandemie: Festivalveranstalter sind zuversichtlich

Tv & kino

TV-Show: RTL-Dschungel begonnen - «Ich hasse stinkende Menschen»

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Auto news

Tipp: Unterwegs mit Hund und Fahrrad: Vierbeiner im Anhänger

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Drei Schwerverletzte bei Unfall nahe Memmingen

Regional hessen

Sechs Verletzte bei schwerem Unfall auf A67

Regional nordrhein westfalen

Kollision zweier Autos nach Überholmanöver: Schwerverletzte

Regional nordrhein westfalen

Zwei Schwerverletzte bei Unfall: Hubschrauber im Einsatz

Regional nordrhein westfalen

Zwei Schwerverletzte nach Verfolgungsfahrt in Soest

Regional mecklenburg vorpommern

Transporter kollidiert mit Baum: Fahrer schwer verletzt

Regional hamburg & schleswig holstein

Keine Verletzten bei Busbrand auf A 1

Regional baden württemberg

Auto überschlägt sich auf A8: Fünf Menschen verletzt